Friday, January 20, 2017

FreitagsGedichte / Kurze Gedichte 20.01.2017




SchlagAder
    wenn
Die Schlag-
Ader
Blutet
Wird
Ihr
Fluss
    Immer
Schwächer

Mauer
    auf der
Einen
Seite
Der
FriedHofsMauer
Duften
Die
Blumen
Auf
Der
    Anderen
Nur Ruhe

AbendLicht
    wenn im
AbendLicht
Der Himmel
Brennt
Und
Silhouetten
Mit
Schatten
    VerSchmelzen
Zur Nacht

Ruhe
    soBald
Wir
Alles GeDruckte
VerBrannt
Und
Alle
Dateien
Gelöscht
Haben
Wird
    Wieder
Ruhe sein

Melasse
    das
Schweigen
Der Nacht
Ist
Wie
Melasse
Schwarz
    Und
ZähFlüssig

BeWahren
    Ruhe
BeWahren
Oder
Denkst
Du
Die Ruhe
Auf
Dem Fried-
    Hof sei
Erzwungen

Freitag
    das Feuer
Wurde
FreiGelassen
Wie
Auch
Das Wasser
Nur
Den Wind
Hielten sie
    Mit Stricken
GeBunden

Uhr
    seit Jahren
Trage
Ich Keine
Uhr
Mehr
SeitHer
Komme
Ich
Nicht
    Mehr
Zu spät

SchlagSahne
    SchlagSahne
Und
SchlagAnfall
Liegen
Doch
Näher
BeiSammen
Als
Einem
    Lieb
Sein kann

 .

Thursday, January 19, 2017

Fibromyalgie ist meist heilbar mit einem 5.000 Jahren altem Rezept aus Persien




„Fibromyalgie ist meist heilbar in 3 Monaten mit einem 5.000 Jahren altem Rezept aus Persien“, behauptet jedenfalls ein Michael Peuser in einer Zuschrift zu einem Artikel der ÄrzteZeitung (1). Einerseits nimmt die Zuschrift keinen Bezug auf den Artikel, andererseits macht er Werbung für sein Buch.
Man nimmt ein „5.000 Jahre altes Rezept aus Persien“ in dem Blätter der Aloe arborescens Miller, Honig und „Zuckerrohrschnaps, oder Whisky, oder Wodka oder Steinhäger“ verwendet werden. Interessant, welche Behauptungen man unwidersprochen in die Welt setzen kann.
„Das“ Perserreich bestand von etwa 550 bis 330 v. Chr. als altpersisches Reich der Achämeniden und von ca. 224 bis 651 n. Chr. als neupersisches Reich der Sassaniden (2); also sprechen wir von 2500 Jahren. Bei den 5000 Jahren scheitert es in der Regel, aber sie werden liebend gern angeführt (besonders im Zusammenhang mit China). Allerdings hat ca. 1400 Jahre später ein Perser, nämlich Abu Bakr Mohammad Ibn Zakariya al-Razi, als erster konzentriertes Ethanol (Äthylalkohol) durch Destillation von Wein (3) hergestellt (man nennt es heute Branntwein). Und dann nimmt man Blätter der Aloe arborescens Miller, die natürlicherweise in Süd- und Südostafrika vorkommt (4); wie wäre man vor 5000 Jahren daran gekommen?

Ich fasse es so zusammen: vergessen Sie diese Idee mit dem 5.000 Jahre altem Rezept aus Persien. Wenn Sie sich zu den Gefahren von Aloe vera informieren wollen, dann beginnen Sie am besten hier: (5). Wenn Sie eine Übersicht zum Fibromyalgiesyndrom suchen, dann schauen Sie einmal hier nach (6).

Links:

.
 .

 


Was ist bloß los auf der A3?




Ich bin Pendler und auf die Autobahn angewiesen. Aber was man in den letzten Jahren mit der A3 gemacht hat, grenzt an Folter. Zunächst war ich recht froh, dass man die viel befahrene Strecke zwischen Dreieck Köln-Heumar und Leverkusen ausbauen will. Dann aber reichte der Ausbau bis Köln-Mülheim und wenn ich jetzt Samstag und Sonntag mittags in die Klinik will, lande ich im Stau. Warum? Das hat zwei Gründe: erstens wird auf dem Teilstück nach Leverkusen die Autobahn erweitert und zweitens beherrschen viele Autofahrer nicht das Prinzip Reißverschluss.

Nun gibt es die wichtige Einrichtung des Rastplatzes. Zwischen Kreuz Ratingen-Ost und dem Kreuz Köln-Ost waren dies Stindertal, Raststätte Ohligser Heide, Reusrather Heide und noch ein Rastplatz zwischen Leverkusen und Köln-Mülheim, der aber schon lange geschlossen bzw. nicht mehr existent ist. Der Rastplatz Stindertal wurde im Rahmen der Fahrbahnerneuerung, die jetzt auch schon gefühlte 12 Jahre andauert, geschlossen. Nun wurde der Rastplatz Stindertal auch noch geschlossen. Was meinen Sie, was für ein Gedränge bei der Raststätte Ohligser Heide nun herrscht. Ich habe auch Sicherheitsbedenken, die LKW-Fahrer Pausen einlegen müssen. Die finden aber keinen Platz mehr. Vielleicht könnte man so etwas auch in den Planungen bedenken. Aber wahrscheinlich gibt es gar keinen übergeordneten Plan.

.